Der Rhein-Ruhr-Xpress: Ein Jahrhundertprojekt für die Metropolregion in NRW - Info-Veranstaltung am 27. November in der IHK zu Dortmund

Der Rhein-Ruhr-Xpress: Ein Jahrhundertprojekt für die Metropolregion in NRW
 
In der pulsierenden Städtelandschaft an Rhein und Ruhr sind jeden Tag Millionen von Pendlern unterwegs – zur Arbeit und in die Schule, zum Einkaufen und Bummeln, zu Besuchen, zu Sport- und Kulturveranstaltungen. Die Infrastruktur kann
nur noch mühsam diese vielfältigen Mobilitätswünsche erfüllen. Kilometerlange Staus auf den Autobahnen, vom Autoblech verstopfte Innenstädte, Ausfallstraßen und Parkhäuser, überlastete Zugverbindungen vor allem im Berufsverkehr sind
alltägliche Ärgernisse und Hemmnisse für die Menschen in der Region.

Der Rhein-Ruhr-Express ist die seit vielen Jahren gehegte große Idee für neue Lebensqualität in der Metropolregion: Auf einem Liniennetz quer durch Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus rheinaufwärts bis nach Koblenz und ostwärts bis nach Kassel
werden künftig schnelle, attraktive Züge die Städte-Landschaft zu Spitzenzeiten im 15-Minuten-Takt zügig und komfortabel durchqueren.
 
Unser Verbandsmitglied Manfred Fuhg, Leiter der Mobility Division bei Siemens Deutschland, erklärt die Bedeutung des Milliardenprojekts für NRW, mit dem täglich bis zu 31.000 Personenfahrten von der Straße auf die Schiene verlagert werden sollen. Außerdem erläutert Herr Fuhg, welche technischen Innovationen beim Fahrzeug und im Service zum Tragen kommen und warum das Projekt in seiner Art bislang einzigartig in Deutschland ist.